Eierlikör selber machen

Selbst gemachter Eierlikör mit Zimt und Muskat

Eierlikör

Eierlikör:

  • Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Abkühlzeit: ca. 60 Minuten
  • Zutaten reichen für 2 Flaschen á 0,75 Liter

In England und in Nordamerika wird Eierlikör besonders zur Weihnachtszeit gerne getrunken. Dennoch stammt der er ursprünglich aus Brasilien. Im 17. Jahrhundert entdeckten ihn europäische Seefahrer, die sich von den Ureinwohnern ein Erfrischungsgetränk namens Abacate servieren ließen. Das Getränk verdankt seinen Namen der Frucht, aus der es hergestellt ist: der Avocado.

Weil es damals im seefahrenden Europa keine Avocados gab, dachte sich ein aus Belgien stammender Destillateur ein Rezept aus, dessen Ergebnis auch heute noch bekannt und beliebt ist. Um das schmackhafte Getränk auch in der Heimat genießen zu können, erfand 1876 Eugen Verpoorten den Eierlikör und verwendete Eidotter statt Avocados.

Eierlikör schmeckt besonders lecker, wenn er mit einem Sahnehäubchen serviert wird. Statt der angegebenen Gewürze können Sie zur Weihnachtszeit einen halben Teelöffel Lebkuchengewürz untermischen. Auf diese Weise passt der schmackhafte Likör noch besser zu den Weihnachtsplätzchen.

Eierlikör - Zutaten:

  • ½ l Milch
  • 6 große Eigelb
  • 250 g Puderzucker
  • 200 ml weißer Rum
  • 250 ml Sahne
  • ½ TL Bourbon-Vanilleextrakt
  • ½ TL Zimt
  • 2 Nelken
  • 1 Msp. Muskat

Eierlikör selber machen

  1. Trennen Sie zuerst die Eier. Weil das Eiweiß nicht benötigt wird, kommt es in ein Gefäß mit Deckel und wird im Kühlschrank verwahrt. Die Dotter schlagen Sie in eine Schüssel.
  2. Dann geben Sie die Milch zusammen mit dem Zimt, den Nelken und dem Vanilleextrakt in einen Topf. Erhitzen Sie Ihre Gewürzmilch ganz langsam. Kurz bevor die Milch kocht, wird sie vom Herd genommen. Gießen Sie die heiße Milch durch ein Sieb, um die Nelken zu entfernen.
  3. Nun fügen Sie zu den Dottern in der Schüssel den Puderzucker hinzu und schlagen die Masse mit dem Handrührgerät solange, bis sie weiß und cremig ist.
  4. Dann gießen Sie die Hälfte der heißen Gewürzmilch langsam und unter ständigem Rühren in Ihre Eiercreme.
  5. Die entstandene Mischung wird nun zur anderen Hälfte der Gewürzmilch gegossen und im Topf bei kleiner Hitze solange weitergerührt, bis sich eine dickflüssige Creme ergibt, die den Kochlöffel mit einem hauchdünnen Film überzieht.
  6. Jetzt darf die Eier-Milch-Creme abkühlen. Wenn Sie den Vorgang beschleunigen möchten, rühren Sie dabei weiter.
  7. In die erkaltete Eier-Creme gießen Sie anschließend die Sahne und den Rum und runden den Geschmack mit etwas Muskatnuss ab.
  8. Rühren Sie den Eierlikör noch einmal kräftig um, und füllen Sie ihn in Flaschen ab. Bis zum Verzehr stellen Sie den fertigen Eierlikör in den Kühlschrank.

Lagern Sie selbst gemachten Eierlikör immer im Kühlschrank. Da der Likör sowohl Milch, als auch Sahne enthält, sollten Sie ihn nicht allzu lange aufbewahren. Normalerweise stellt sich das Problem der langen Lagerung jedoch nicht, weil das Getränk so herrlich schmeckt, dass sich die Flasche eher zu schnell als zu langsam leert. Dieser selbst gemachte Eierlikör hat Suchtcharakter.