Kartoffelchips selber machen

Rezept für Chips in der Friteuse, im Backofen und in der Mikrowelle

Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören sie einfach dazu, die knusprigen Kartoffelchips. Es gibt sie in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und von verschiedenen Herstellern. Am besten jedoch schmecken sie selber gemacht. Dann sind nicht nur die Inhaltsstoffe bekannt, sondern sie sind genau so gewürzt, wie das dem eigenen Geschmack entspricht.

Damit die Kartoffelchips nicht zusammenkleben, muss der "Kleister", den die Kartoffeln enthalten, entfernt werden. Das heißt, die Kartoffelstärke, die beim Hobeln der Knolle an der Oberfläche des Kartoffelscheibchens austritt, muss Chip für Chip mit einem Küchentuch sorgfältig aufgesaugt werden. Je dünner und trockener der Kartoffelchip umso knuspriger wird er.

Nachfolgend finden Sie ein Rezept zum Kartoffelchips selber machen, die Sie in der Friteuse, im Backofen oder auch in der Mikrowelle zubereiten können:

Kartoffelchips selber machen:

  • Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Zutaten reichen für 1 Person

Kartoffelchips

Kartoffelchips Rezept - Zutaten:

  • 1 große Kartoffel
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise Paprikapulver scharf
  • Öl zum Frittieren

Kartoffelchips selber machen

  1. Zuerst wird die Kartoffel geschält und gewaschen. Anschließend muss sie auf dem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben geraspelt werden.
  2. Die Kartoffelscheiben werden einzeln auf Küchenpapier ausgelegt und mit einem weiteren Küchenpapier trockengetupft.
  3. Dann wird die Fritteuse angeschaltet und die drei Gewürze werden zusammengemischt.
  4. Wenn das Öl circa 190 Grad erreicht hat, werden die Kartoffelscheiben portionsweise hineingegeben. Nicht zu viele auf einmal, denn sonst kleben sie zusammen. Pro Portion benötigen die Chips circa 5 Minuten Frittierzeit.
  5. Die goldbraunen Chips werden aus dem Frittierkörbchen in eine Plastikschüssel geschüttet. Dort werden sie mit der Gewürzmischung bestreut (sparsam würzen, es muss nicht die ganze Mischung verwendet werden!). Die Schüssel wird kräftig geschwenkt, sodass alle Chips Gewürz abbekommen.
  6. Anschließend kann die leckere, selber gemachte Knabberei genossen werden.

Karoffelchips im Backofen selber machen

Um möglichst fettfreie Chips im Backofen herzustellen, wird folgendermaßen vorgegangen:

  1. Die Kartoffel wird geschält und fein gehobelt.
  2. Anschließend wird das Backblech mit Backpapier ausgelegt.
  3. Die einzelnen Kartoffelscheiben werden, wie oben beschrieben mithilfe von Küchenpapier getrocknet und Scheibchen neben Scheibchen auf dem Backpapier verteilt.
  4. Nun wird die Gewürzmischung über die Chips gestreut. (Nicht zu viel verwenden!)
  5. Dann wird das Blech in den auf circa 100 Grad vorgeheizten Backofen geschoben. Nach ungefähr 20 Minuten sind die kalorienarmen Chips fertig und können verzehrt werden.
  6. Die Backzeit hängt von der Dicke der Kartoffelscheiben ab.
Scharfes Rezept

Zubereitung in der Mikrowelle: Noch schneller lassen sich Chips fettfrei in der Mikrowelle herstellen. Dazu werden die gehobelten, abgetrockneten und gewürzten Kartoffelscheiben auf Schaschlikspieße gesteckt, sodass sie sich nicht berühren. Die Spieße werden über einen Suppenteller oder eine Schüssel gehängt, ohne dass die Chips am Tellerboden/Schüsselboden anstoßen. Der Teller wird in die Mikrowelle gestellt und bei 750 Watt benötigen die Kartoffelchips circa 6 Minuten. Auch in der Mikrowelle hängt die Zeit von der Scheibendicke ab.

Die Chips sollten stets genau beobachtet werden, damit sie nicht zu dunkel werden, denn die Zeitspanne zwischen Goldbraun und Schwarz ist sehr kurz. Werden die Kartoffelscheiben nicht gut getrocknet, kleben sie zusammen und bleiben weich.

Gewürze variieren: Übrigens lässt sich die Gewürzmischung natürlich variieren. Einen exotischen Hauch erhalten die Chips mit Curry, einen leichten Grillgeschmack mit Rauchsalz und eine feurige Note mit scharfem Chilipulver.

4.7 stars Ø 4.7 (19 Bewertungen)