Mayonnaise selber machen

Rezept für selbstgemachte Mayonnaise, Variationen ohne Ei und leichte Mayo

Mayonnaise, die von vielen einfach als Mayo bezeichnet wird, hat als Grundbestandteile Eigelb und Öl. Sie wird bei der Herstellung zu Hause kalt gerührt, weswegen sie stets kühl aufbewahrt werden muss.

Weil für die Mayonnaisefertigung im Allgemeinen rohes Eigelb verwendet wird, muss wegen der Salmonellengefahr besonders auf gute Kühlung geachtet werden.

Das Wichtigste beim Selbermachen von Mayonnaise ist die Geduld. Damit die Mayonnaise nicht gerinnt, sondern sich zu einer homogenen, dickflüssigen Soße verbindet, darf das Öl zuerst nur Tröpfchen weiße unter heftigem Schlagen mit dem Schneebesen oder dem Handmixer untergeschlagen werden. Wird zu schnell gegossen, können sich Öl und Eigelb nicht mischen.

Nachfolgend finden Sie ein Rezept zum Mayonnaise selber machen sowie Variationen für die Zubereitung ohne Ei und eine leichte Majo für Kalorienbewusste:

Mayonnaise selber machen:

  • Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Zutaten reichen für ca. 2 Personen

Mayonnaise

Mayonnaise Rezept - Zutaten:

  • 1 Ei
  • ½ TL mittelscharfer Senf
  • 125 ml neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)
  • 1 TL Zitronensaft oder Essig
  • 1 Prise Zucker

Mayonnaise selber machen

  1. Zuerst wird das Ei aufgeschlagen. Der Eidotter wird in eine große Schüssel gegeben, das Eiweiß kommt in ein separates Gefäß und in den Kühlschrank. Es wird für die Mayonnaise nicht benötigt.
  2. Anschließend wird der Senf zum Eigelb gegeben und beide Zutaten werden gut verrührt.
  3. Nun ist Geduld angesagt. Das Öl wird unter kräftigem Schlagen mit dem Schneebesen oder mit einem Handrührgerät zunächst tröpfchenweise untergerührt. Nach und nach kann das Öl dann auch in einem dünnen Strahl zugegossen und untergeschlagen werden.
  4. Zum Schluss wird der Zitronensaft/Essig eingerührt und es wird mit Zucker abgeschmeckt.
  5. Wird die fertige Mayonnaise nicht sofort verwendet, wird sie mit Frischhaltefolie abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Die Folie sollte die Mayonnaise direkt berühren. Gekühlt ist die weiße, leckere Soße circa 8 Tage haltbar.
Beliebtes Rezept

Gekochter Eidotter statt rohes Eigelb: Wer sich vor Salmonellen fürchtet, kann die Mayonnaise statt mit rohem Eigelb auch mit dem Dotter eines hart gekochten Eies herstellen. Die Zubereitung erfolgt auf die gleiche Weise, wie beim rohen Eigelb.

Mayonnaise ohne Ei: Soll aus gesundheitlichen Gründen die Mayonnaise ohne Ei bereitet werden, kann stattdessen Milch verwendet werden. Weil sich die Milch noch schlechter mit dem Öl verbindet, bereitet das Mixen mit dem Schneebesen dann allerdings erhebliche Schwierigkeiten. Bei der Zubereitung von Mayonnaise mit Milch sollte unbedingt ein Handrührgerät zum Einsatz kommen.

Leichte Majo: Weil die Mayonnaise sowohl selber gemacht, wie auch gekauft, nicht gerade wenig Kalorien aufweist, schrecken Figurbewusste häufig vor ihrem Gebrauch zurück. Damit aber niemand auf die leckere weiße Soße verzichten muss, hier noch ein Tip, wie auch eine leichte Mayonnaise einfach selber gemacht werden kann:

  1. Die Zubereitung der Mayonnaise erfolgt, wie oben beschrieben.
  2. In die homogene, dickflüssige Eigelb-Öl Soße wird anschließend so viel Magerjoghurt oder Magerquark eingerührt, dass die Konsistenz und der Geschmack noch den eigenen Vorstellungen entsprechen.
  3. Anschließend muss nur noch einmal nachgewürzt werden.